Wozu Macht?

Oft heisst es, man brauche Macht, um Dinge umzusetzen. Im demokratischen System Mehrheiten – als Diktator reicht einem genügend Drohpotential.

Wie passen in dieses einfache Weltbild Bewegungen, die sich organisch und freiwillig zusammenfinden?

Welche Wege führen zur Macht und gibt es Wege, die historisch betrachtet so risikoreich sind, dass man ein Auge darauf haben sollte oder sie sogar verbieten und verfolgen?

Ist eine Mehrheit eine sinnvolle und legitime Voraussetzung für richtige Entscheidungen?

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Wozu Macht?"

Benachrichtige mich zu:
500
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wer hat heutzutage noch echtes Drohpotential? Ein nukleares Patt ist nicht bedrohlich. „Investoren“?