Das Elend der Karrierefrauen (2011, aktuell)

…erklärt von Eva Buchhorn im KarriereSpiegel.
http://www.spiegel.de/karriere/karrierefrauen-nichts-wie-raus-a-782724.html

Abgesehen davon, dass diese Erkenntnisse genauso für Männer gelten, eine gelungene Analyse.

Es wird wirklich Zeit, zu hinterfragen, wozu große Organisationen eigentlich gut sein sollen, ob Hierarchien produktiv oder eher destruktiv sind, was eigentlich aus dem Leistungsprinzip geworden ist und ob es wahrscheinlicher ist, als fähiger Manager in den Vorstand zu gelangen oder einen 6er mit Superzahl zu tippen.

Daneben, wie es eigentlich sein kann, astronomische Gehälter zu bezahlen und welche Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten, respektive welcher Staat darunter besonders leidet.

Es gäbe noch so viele Fragen. Ich erwarte, dass die Intelligenten, so sie es nicht schon gemacht haben, dort in den Sack hauen und etwas Vernünftiges machen. Dann sind die Idioten wenigstens unter sich und dürfen die Läden unfreiwillig downsizen und in die Insolvenz führen.

Führungskräfte eben.